Gerhard Kneitz (*1934)


Portraitbild von Gerhard Kneitz mit seinem Zitat:Dann kam dieses Urerlebnis, das mich geprägt hat: die zunehmende Intensivierung der Landnutzung, die zunehmende Belastung der Gewässer.

Andere schreiben Tagebuch. Gerhard Kneitz malt Tagebuch, Herzensangelegenheiten wie auch Weltgeschehen in jeweils einer Skizze. Aber auf die Frage nach seinem größten Erfolg wartet der Mann der Bilder mit Zahlen auf: 25 Jahre lang lehrte er als Biologe, betreute über 250 Examensarbeiten, traf 2009, zehn Jahre nach seiner Emeritierung, auf der UNOKonferenz zur Artenvielfalt unter 6.000 Experten aus aller Welt 35 seiner ehemaligen Schüler – und sie alle dankten ihm herzlich dafür, dass er ihnen den Begriff der Ökologie vermittelt hatte.


Rhönschaf und Verdienstorden

Als seinen anderen großen Erfolg nennt er das Rhönschaf. Seine Bund-Naturschutz-Gruppe half der alten, landschaftsangepassten Rasse wieder aufzuleben, und nun helfen wiederum die schwarzköpfigen Wiederkäuer, die Wirtschaft und Kulturlandschaft der Rhön zu erhalten. Für sein Engagement, das Wissenschaft und Weidelamm verbindet, wurde der Vater von fünf Kindern unter anderem 2010 mit dem Bayerischen Verdienstorden geehrt.


Gesamter Beitrag in den Naturschutzgeschichte(n)

Das gesamte Interview finden Sie ab Seite 34:
Doppelpfeil weiterlesen


Wir

Informationsangebote

Arbeitsschwerpunkte


nach oben