Aktivitäten des Förderverein der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) e.V.

Ohne die Unterstützung des Förderverein der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) e.V. wären zahlreiche Projekte nicht möglich. Im Folgenden werden wesentliche Projekte des Fördervereins vorgestellt.

Geförderte Projekte 2013

"Kostbarkeiten der Kulturlandschaft"

"Kostbarkeiten der Kulturlandschaft"- ja so heißt es auf einer Schautafel, die in unmittelbarer Nähe am Bahnhof in Kirchanschöring zu sehen ist. Bei dieser Kostbarkeit handelt es sich um Relikte einer Salbei-Glatthaferwiese, die früher in weit größerem Umfang dort zu sehen war.

Dank der Initiative vieler ist hier diese Attraktion zu sehen. Insbesondere einer Interessensgemeinschaft von Kirchanschöringer Bürgerinnen und Bürger, dem Landschaftspflegeverband Traunstein, der Gemeinde Kirchanschöring und der Deutschen Bahn AG, dem Förderverein der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) e.V.

Veranlasst selbst hat dies Bürgermeister Hans Birner, der die Gemeinde Kirchanschöring als Mitglied im Förderverein vertritt. Möge das gute Beispiel Schule machen und viele weitere Aktionen dieser Art hervorrufen.

An folgenden weiteren Projekten war der Förderverein 2013 beteiligt:

die Veranstaltung „Nacht der Natur“ wurde gefördert, der Kauf von Samentüten mit Wildblumenmischung als Präsente bei Öffentlichkeitsveranstaltungen und die Pflege und Verschönerung der Gräber der verstorbenen Kapuziner, unter anderem durch neue Bepflanzung Beschilderung der Gehölze im Klostergarten.

Insgesamt ist für 2013 eine Fördersumme von rund 8.620 Euro geplant.


Geförderte Projekte 2012

An folgenden Projekten war der Förderverein beteiligt:

  • Zuschuss zum Tag der Offenen Tür bei der ANL
  • Zuschuss für eine Beteiligung der ANL an der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit 3. Oktober 2012 in München
  • Aufstellen einer Infotafel am Schönramer Filz
  • Zuschuss zur Ausstellung von Sabine Gerstacker
  • Neu-/Nachpflanzung im Kapuzinergarten
  • Zuschuss zum Streuobst-Memo
  • Zuschuss zum Kabarett anläßlich 35. Jahrestagung in Passau
  • Infowand Förderverein
  • Bepflanzung der Kapuzinergräber
  • Erweiterung der Auszeichnung diverser Obstbäume im Klostergarten
  • Neu- Nachpflanzung im Kapuzinergarten
  • Bestimmung der Obst- und Spalierbäume im Garten des ehemaligen Novizenklosters der Bayerischen Kapuziner (nunmehr Gästehaus und Bildungszentrum Kapuzinerkloster Laufen)
  • Gestaltungsmaßnahmen im ehemaligen Kapuzinergarten

Insgesamt betrug die Fördersumme 2012 rund 12.000 Euro.

Vorausgehende Aktivitäten

Präsentation „Streuobst-Memo“ am 20. September 2011 in Priesendorf

Spielerisch heimische Obstsorten kennenlernen! Mit dem Streuobst-Memo der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) können Kinder und Eltern spielerisch unsere heimischen Obstsorten kennenlernen. Das Spiel besteht aus 36 Bildpärchen regional bekannter Streuobstsorten sowie einem Begleitheft.

Das Heft erläutert wissenswertes zu jeder Sorte, wie Herkunft, Reifezeitpunkt, Ertrag, Wuchs, Standort und Verwendung. Die Bildpaare stellen 25 Apfelsorten, drei Birnensorten, drei Kirschensorten, drei Quittensorten sowie eine Zwetschgensorte und eine Nusssorte dar.

Gespielt wird nach den üblichen Memo-Spielregeln, nur dass es erst einmal darauf ankommt, die typischen Unterschiede zu finden. Das Spiel ist einzigartig in Deutschland und ausschließlich über die unten genannte Bestellmöglichkeit der ANL zu erwerben.


PfeileZum Bestellshop




nach oben